Migration auf Plesk Obsidian (Downtime ab 06.02.2021 – 22 Uhr)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind stets bemüht Ihnen aktuelle und sichere Systeme zur Verfügung zu stellen, die dem Stand der Technik, diversen gesetzlichen Vorgaben und den Anforderungen aktueller Software entsprechen.

In der Zeit vom 06.02.2021 – 22.00 Uhr bis zum 08.02.2021 – 06.00 Uhr erfolgt die Migration Ihres r18.hallo.cloud Accountes auf das neue Plesk Obsidian.

Aus Erfahrungen bereits erfolgter Migrationen stehen die neuen Systeme voraussichtlich am Abend des 07.02.2021 wieder zur Verfügung. Genaue Abschätzungen sind aufgrund div. Abhängigkeiten leider nicht möglich. Vorbereitungen die Sie treffen können, um die Migrationen zu beschleunigen, haben wir Ihnen unten aufgeführt.

Im Rahmen dieser Aktualisierung migrieren wir Ihre Daten auf ein aktuelles Ubuntu 20 LTS Betriebssystem und stellen Ihnen das neue Plesk Obsidian mit einigen interessanten Neuerungen zur Verfügung. Neben der Einführung von HTTP/2, PHP 7.4 und PHP 8.0 stehen Ihnen nach der Aktualisierung ebenfalls AutoDiscover und iOS Profile für die E-Mail-Einrichtung, eine für mobile Geräte optimierte Plesk Benutzeroberfläche, sowie der PHP-Composer zur Verfügung.

WICHTIG: Punkte die Sie vorbereiten sollten, um die Migrationszeit zu verkürzen

1. PHP 7.2 oder höher allen Domains zuwiesen
Bitte stellen Sie für einen reibungslosen Migrationsablauf sicher, das allen Ihren angelegten Domains min. die PHP-Version 7.2.x oder 7.3.x zugewiesen ist. Wir werden veraltet Versionen min. auf PPH 7.2.x Updaten

2. Backups und sichern von Backup-Plänen
Angelegte Backup-Pläne werden durch den Plesk Migrator nicht übernommen. Bitte notieren Sie sich vor der Migration alle von Ihnen und Ihren Kunden angelegten Backup-Pläne und richten diese nach erfolgter Migration wieder entsprechend ein. Ebenfalls werden die bereits angelegten Backups nicht migriert. Auf Ihrer Seite besteht keine Notwendigkeit die Backups separat zu sichern, wir heben die alten Systeme min. weitere 14 Tage nach erfolgter Migration auf, um Sie ggf. mit Daten versorgen zu können.

3. Migration von Service-Paketen
Löschen Sie alle angelegten Service-Pakete die nicht von Ihnen benötigt werden. Service-Pakete die Sie benötigen, denen aber noch kein Kunde zugewiesen ist, werden nicht migriert. Diese Service-Pakete müssen auf dem neuen System erneut angelegt werden, oder Sie erstellen vor der Migration einen temporären Kunden, dem Sie dieses Service-Paket zuweisen.

4. Überschreitung von Limits beheben
Achten Sie darauf, dass alle Kunden-Abos im Rahmen Ihrer Limits arbeiten. Sollte ein Kunde bereits Limits seines Abos überschreiten (z.B. Speicherplatzverbrauch für E-Mail-Konten oder Website) , erhöhen Sie vor der Migration die Limits in Ihren Service-Paketen und synchronisieren diese mit Ihren Abos. Überschrittene Limits führen zum Abbrechen der Migration, sodass unsere Technik diese Arbeit erst während der Migration für Sie übernehmen muss und sich die Migration dadurch deutlich in die Länge zieht.

5. Subdomains als Hauptdomain
Wenn Sie eine Domain (domain.tld) in einem Abo aufgeschaltet haben und von selbiger Domain eine Subdomain (sub.domain.tld) in einem anderem Abo aufgeschaltet haben, wird der Plesk Migrator während der Migration auf Basis der Plesk-Logik die Subdomain im Abo der Hauptdomain als Subdomain mit einhängen. Diese Logik lässt sich leider nicht umgehen. Sollte eine Trennung der Domain / Subdomain unbedingt in verschiedene Abos erforderlich sein, nehmen Sie bitte nach erfolgter Migration die Datentrennung wieder vor. Wir empfehlen grundsätzlich aufgrund der Plesk-Logik eine Trennung dieser Form nicht vorzunehmen, da es an verschiedenen Punkten zu Abhängigkeitsproblemen kommt.

In dieser Aktualisierung ist es auch notwendig, nicht mehr unterstützte PHP-Versionen aus unserer Infrastruktur zu entfernen, da diese seitens der PHP-Entwickler nicht mehr unterstützt werden und aus diesem Grunde nicht mehr im Plesk Obsidian zur Verfügung stehen.

Dem PHP-Release-Table können Sie entnehmen, dass aktuell PHP-Versionen >=7.2 unterstützt werden.
https://www.php.net/supported-versions.php

Folgende PHP-Versionen werden nach der Aktualisierung daher leider nicht mehr zur Verfügung stehen:

PHP 5.4.x -> EOL seit 09/2015
PHP 5.5.x -> EOL seit 07/2016
PHP 5.6.x -> EOL seit 12/2018
PHP 7.0.x -> EOL seit 01/2019
PHP 7.1.x -> EOL seit 12/2019

Derzeit können wir noch nicht absehen wann die Unterstützung von PHP 7.2.x (EOL ab 12/2020) in Plesk Obsidian endet, daher raten wir Ihnen Ihre Software kompatibel zu der jeweils aktuellsten stabilen PHP-Version zu halten. Aktuelle Versionen von WordPress können bedenkenlos mit PHP 7.3.x betrieben werden. Die aktuellste WordPress Version zeigt bereits bei Verwendung von PHP 7.3.x die Warnmeldung das PHP 7.4.x empfohlen wird.

Weitere Informationen zur Migration von selbst geschriebenem Code erhalten Sie in der offiziellen PHP-Dokumentation:

https://www.php.net/manual/de/migration70.php
https://www.php.net/manual/de/migration71.php
https://www.php.net/manual/de/migration72.php

Sollten Sie auf Probleme stoßen, hilft Ihnen unser Support gerne weiter.