DNS Einträge durch hosts-Datei ändern

Die Vorschaufunktionen Content-Management-System wie z.B. WordPress oder Joomla funktioniert teilweise nur korrekt, wenn die Domain auch schon per DNS auf den Webhosting-Server zeigt.
Wenn Sie die Website gerade Einrichten und Testen ist dies aber nicht immer der Fall. Häufig zeigt die Domain z.B. noch auf das alte Produktivsystem.
Um dennoch die Seite testen und die Vorschaufunktion nutzen zu können, besteht die Möglichkeit auf dem lokalen Computer die Hosts-Datei anzupassen.
Durch diese Änderung wird die IP Adresse der Domain nicht mehr über DNS Server aufgelöst, sondern anhand der lokalen Einträge.
Von dem PC erfolgen die Zugriffe also identisch, wie später nach Produktivschaltung von anderen Internet-Nutzern.
Bitte entfernen Sie nach Abschluss der Tests die vorgenommenen Einträge wieder.

IP Adresse ermitteln
Als erstes benötigen Sie die IP Adresse des Webhosting Accounts.

Um diese auszulesen melden Sie sich in ihrem Kundenadministrationssystem Plesk Onyx, cPanel oder Webspaceconfig an.
Auf der Übersichtsseite sehen Sie nun jeweils zu Ihren Domains und Subdomains die zugeordnete IP v4 und IP v6 Adresse.

Hosts-Datei anpassen unter Windows
Nachstehend aufgeführt ist eine Anleitung, wie dabei auf einem Windows Betriebssystem vorzugehen ist.
Geben Sie im Windows-Startmenü im Eingabefeld Editor ein.
Klicken Sie dann die angezeigte Anwendung Editor mit der rechten Maustaste an und wählen als Administrator ausführen.

Im Editor gehen Sie dann auf Datei / öffnen

Wählen Sie nun als erstes das Verzeichnis C:\Windows\System32\drivers\etc aus.
Dann wählen Sie rechts unten im Fenster Alle Dateien (*.*) aus.
Nun sehen Sie die Datei hosts und öffnen diese.

Navigieren Sie an das Ende der Datei, fügen dort Zeilen nach folgendem Muster hinzu und speichern die Datei ab.
Nutzen Sie dazu als IPv4- und IPv6-Adresse die aus Plesk Onyx ausgelesenen IP Adressen.

  • IPv4-Adresse domainname.domainendung
  • IPv6-Adresse domainname.domainendung
  • IPv4-Adresse www.domainname.domainendung
  • IPv6-Adresse www.domainname.domainendung

Speichern Sie die Datei mit Datei / Speichern.

Im Anschluss daran öffnen Sie bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe).
öffnen Sie das Startmenü und suchen Sie nach dem Begriff „cmd“ oder „Eingabeaufforderung“. Tippen Sie auf das Suchergebnis mit diesem Namen.

Geben Sie in der Eingabeaufforderung den Befehl ipconfig /flushdns ein und bestätigen diesen mit Enter.
Dies löscht den lokalen DNS-Auflösungscache, damit die Änderung sofort aktiv ist.

Domain DNS Auflösung prüfen (Windows / Mac)

In der Eingabeaufforderung bzw. im Terminal geben Sie bitte den Befehl ping meinedomain.tld gefolgt von der ENTER-Taste ein.
In den Klammern nach dem Domainnamen wird bei der Ausgabe die IP-Adresse des Systems angezeigt, auf den der Domainname aktuell auflöst.
Dies sollte nun die IP-Adresse sein, die Sie zuvor in der hosts-datei eingegeben haben.
Falls dort weiterhin eine andere IP-Adresse stehen sollte, starten Sie bitte Ihren PC einmal neu und testen den Zugriff bzw. Ping Befehl danach erneut.
Wenn Sie die zuvor gesetzten Einträge wieder rückgängig machen möchten, müssten Sie wie zuvor beschrieben die hosts Datei erneut öffnen und die hinzugefügten Zeilen löschen.
Speichern Sie die geänderte hosts Datei ab, leeren im Anschluss daran den lokalen DNS-Auflösungscache von Ihrem PC und prüfen zuletzt über den ping Befehl, auf welche IP-Adresse die Domain nun auflöst.